4K Monitore endlich für Profis

Sehr viele Hersteller sind bereits im Consumer Bereich aktiv und werfen einen Ultra HD Monitor nach dem anderen auf den Markt. Doch nach und nach wird auch im Profibereich nachgezogen. Diese richten sich speziell an Studios, Produktionen sowie Post-Produktionen.

Nach dem das Thema 3D bei Monitoren von keinem großen Erfolg gekrönt war ziehen die Hersteller jetzt seit gut einem Jahr mit Thema UHD-Monitore nach. Dies liest man überall – aber letztlich stimmt das auch. Da immer mehr 4K Material benötigt wird – u.a. für die vielen kommenden 4K TVs gibt es auch eine immer größere Nachfrage nach Ultra HD Monitoren für die Live-Produktion, das Set oder auch im Übertragungswagen.

Der wohl bekannteste 4K Monitor dafür ist der Canon DP-V3010 – dieser verfügt über einen von Canon selbst entwickelten Bildprozessor – dieser besticht durch eine besonders gute Wiedergabe von Farbe und Helligkeit und eignet sich deshalb besonders für die Post-Produktion. Die Auflösung liegt bei 4096×2560 – kann aber auch auf die echte 4K Auflösung von 4096×2160 um skaliert werden. Der 30 Zoll Monitor ist ein Referenzprodukt mit einem Bildwinkel von ca. 178 Grad. Allerdings hat er ein nettes Feature: Er passt sich automatisch an die Umgebungshelligkeit an und bietet so ein immer perfektes Bild.

Richtig teuer ist der Panasonic BT-4LH310 für rund 25.000 € ist das Gerät zu haben. Dafür bekommt man einen 4k Monitor der Luxusklasse – 31 Zoll, 10 Bit IPS Panel, native Auflösung von 4096×2160 Pixel – 17:9, weiter Betrachtungswinkel, über 1 Milliarde Farben, 3D-LUT sowie 6 Achsen Farb-Korrektur und vieles mehr. Außerdem gibt es massiv viele Zusatzfeatures wie die Peaking-Funktion, Zebra-Funktion, Y-Map, Waveform und vieles mehr.

Speziell für Kameraregie, Sendevorschau und als Schnittmonitor hat Sony den PVM-X300 veröffentlicht. Das 30 Zoll Modell mit echter 4K Auflösung besitzt eine massiv gute Farbtreue, Bildqualität, IPS, zahlreiche Videoeingänge, viele Bild- und Anzeigemodi sowie ein automatischer Weißabgleich. Der Ultra HD Monitor lässt einfach keine Wünsche offen. Auch OLED-Monitore gibt es schon für den Profibereich – was noch komplett fehlt sind Curved Monitor. Doch auf einigen Bestenlisten sind diese bereits weit oben.

Bleiben wir mal gespannt – und schauen was die Zukunft bringt – hoffentlich viele schöne neue Monitore.

Mehr auch hier.